Aktuelles

Neue Bilder und Abschied von der Kunst aus Allner

Die Ausstellung der Allner Künstlerin Ilona Raue ist seit dieser Woche abgeschlossen. Seit nun über einem Jahr präsentierte sie ihre großformatigen Werke in unseren Räumen. Wieder einmal war es spannend zu beobachten, wie sich die Raumatmosphäre auch dieses Mal direkt veränderte. Wir haben dies sehr genossen und möchten uns ganz herzlich auch auf diesem Wege bei ihr für die Leihgabe bedanken.

Dieses Werk von Ilona Raue sorgte für eine einladende und freundliche Atmosphäre im Wartebereich.

Natürlich freuen wir uns auch schon auf die Veränderungen und Gesprächsanlässe, für die die neue Wandgestaltung sorgen wird.



Die logopädische Therapie in den Zeiten von Corona

Liebe Patienten,

unsere Praxis bleibt weiterhin für Sie geöffnet und wir sind wie gewohnt für Sie erreichbar. Allerdings müssen auch wir uns der Corona Pandemie anpassen, sodass wir Behandlungen überwiegend als Videotherapie durchführen. Aufgrund unserer neuen Schutzvorkehrungen können ab dieser Woche vereinzelt Therapieeinheiten wieder in der Praxis stattfinden. Für die Behandlung in unseren Räumen gelten natürlich besondere Hygienestandards:

  • Wenn Sie sich nicht wohl oder sogar krank fühlen, sagen Sie bitte frühzeitig Ihren Termin ab.
  • Wir behalten uns vor, ggf. auch selbst kurzfristig Therapien abzusagen.
  • Bei Präsenztherapien verzichten Sie bitte auf längeren Aufenthalt in unserem Wartebereich. Kommen Sie daher pünktlich zu Ihrem Termin und gehen Sie anschließend zeitig, damit sich stets möglichst wenige Personen in der Praxis aufhalten.
  • Bitte waschen Sie sich vor und nach der Therapie gründlich die Hände.
  • Alle Therapeuten achten besonders auf die Oberflächen, das Material und ihre eigene Hygiene. Hier erfolgt vor und nach jeder Therapie eine sorgfältige Desinfektion.
  • Therapien finden hinter dem Spritzschutz oder mit Mund-und-Nasenschutz-Masken statt.
  • Gerne können Sie zu Ihrem Termin Ihren eigenen Mund-und-Nasenschutz mitbringen, ansonsten haben wir vor Ort entsprechende Masken.
  • Achten Sie auf die bekannten Regeln zur Hygiene:
    • Verzicht auf Händeschütteln
    • Husten und Niesen in die Armbeuge

Bis zum 31. Mai 2020 nutzen wir vorwiegend die Möglichkeit, die Behandlung als Videotherapie durchzuführen (ausgenommen die Behandlung von schweren Schluckstörungen). Wir haben uns bereits um eine datenschutzkonforme Umsetzungsmöglichkeit bemüht und informieren Sie gerne diesbezüglich. Falls Sie Fragen zur Therapie in der Praxis oder der Durchführung der Videobehandlung haben, sind wir gerne für Sie da.

Eine längerfristige Aussetzung der Behandlung ist in den meisten Fällen nicht sinnvoll. Daher sind wir auch weiterhin für Sie im Einsatz.

Wir wünschen Ihnen in dieser besonderen Zeit alles Gute!


Ihr Team der Logopädischen Praxis Holzäpfel

Videotherapie macht auch Ole tierisch Spaß!
"So kann man zwar sicher arbeiten, aber ich lecke Frauchen nachher trotzdem ab!"
    Vielen Dank für das Bild an Ayoka Kaiser

Unsere Bildergalerie ist ONLINE

Wir freuen uns sehr, dass wir endlich unsere Praxis auch mit Fotos vorstellen können! Ganz frisch wurde die Bildergalerie online gestellt, sodass Sie einen Eindruck von unseren Räumen und unserer Arbeit gewinnen können. Wir danken Geza Aschoff für die wundervollen Fotos und Omar Marie für die Einrichtung der Bilder auf der Webseite. Unsere Galerie finden Sie hier:

Ein spannendes Jahr voller Veränderungen!

Ja, bei uns ist einiges passiert! Selbst Patienten, die regelmäßig jede Woche zur Praxis gekommen sind, konnten immer wieder etwas Neues bestaunen:
Unsere Praxis ist größer geworden, sodass wir jetzt fünf Behandlungsräume haben.
Aber auch unser Team ist gewachsen: schon im Dezember kam Philo hinzu, die als Behandlungsschwerpunkt Menschen mit neurologischen Schwierigkeiten hat. Hierzu zählen alle mit Schluckstörungen (Dysphagie) oder auch Sprech- (Dysarthrie) und Sprachstörungen (Aphasie). Sie arbeitet jetzt seit zweieinhalb Monaten und ist auch sehr viel zu Hausbesuchen und Pflegeeinrichtungen in Hennef und Umgebung unterwegs.

In der vergangenen Woche haben dann Angie und Heike bei uns begonnen. Während Angie sich vorwiegend auf Patienten mit Stimmstörungen und Kinder mit Sprachentwicklungsschwierigkeiten konzentriert, übernimmt Heike als Behandlungsschwerpunkte neben den kindlichen Sprachauffälligkeiten auch den Bereich unterstützte Kommunikation, das auch das Kernthema ihrer Bachelorarbeit war. Heike übernimmt zum Teil die Arbeit mit unseren Kooperationspartnern von der Kinder- und Jugendstiftung und geht zur Sprachförderung "Frühdolin" einmal pro Woche in die Hennefer Kindertagesstätte "Stadthasen".
Neu ist auch unsere Praktikantin Conny. Sie war bereits vor eineinhalb Jahren in unserer Praxis, um erste Eindrücke zu diesem Beruf zu sammeln. Im Sommer steht bei ihr der Ausbildungsabschluss an und so begleitet sie uns einige Wochen, um sich auf die Abschlussprüfungen vorbereiten zu können.

Aber das Jahr ist noch jung... und es kommt noch einiges auf uns zu! Lassen Sie sich überraschen!

Unser aktuelles Team (von links nach rechts):
Andreas, Philomele, Ulrike mit Ole, Angie und Heike (Conny steht auf der anderen Seite der Kamera)

Ein abwechslungsreicher Sommer...

Zur Zeit haben wir wieder zwei angehende Logopäden in unserer Praxis zu Besuch. Florian ist aktuell im zweiten Studienjahr an der SRH in Bonn, während Klara bereits vier Semester in Aachen erfolgreich abgeschlossen hat.
Schon seit August unterstützen uns die beiden aktiv in der Praxis und lernen dabei neue, aber auch Ihnen bereits bekannte Therapiemethoden und -abläufe besser kennen.

Im Sommer war trotz der Urlaubszeit einiges bei uns los:
Andreas hat das letzte Modul der Weiterbildung Osteo'o'Voice absolviert und wendet die körperorientierten Techniken bereits sehr erfolgreich in verschiedenen Kontexten an.
Darüber hinaus freuen wir uns sehr, nun Teil des Frühförderprojekts Frühdolin der Kinder- und Jugendstiftung Hennef zu sein. In diesem Rahmen wird Ester nun einmal wöchentlich die Hennefer Kita Stadthasen besuchen und die Kinder dort in kleinen Gruppen sprachlich unterstützen.

Hintere Reihe: Ester, Ulrike, Andreas
Vordere Reihe: Klara, Ole, Florian
Da sich Ole auf dem Gruppenfoto etwas kamerascheu zeigte, bekam er noch ein Einzelshooting.

Der Praxishund im Einsatz

Nachdem Ole nun schon einige Wochen vor allem passiv in der Praxis zuschauen durfte, hatte er nun (endlich) einen Einsatz. Nico hat sich so prächtig entwickelt und in der Stunde mitgearbeitet, dass er sich eine Belohnung aussuchen durfte: Training mit Ole! Der freute sich natürlich und gehorchte Nico auf's Wort. Unser Praxishund zeigte alle seine Tricks und die beiden hatten jede Menge Spaß, so dass auch ein paar schöne Bilder entstanden sind.


Spannendes Wochenende

Während Ester an diesem Wochenende an der Fortbildung "Diagnostik und Therapie von Kindern im Vorschulalter nach Barbara Zollinger (3 - 6 Jahre)" teilnahm, konnte auch Ole einige aufregende Erlebnisse verzeichnen. Während am Samstag sein Welpentraining aufgrund des schlechten Wetters in der Halle stattfand, konnte Ole am Sonntag den Sonnenschein genießen. Wir besuchten seine Eltern und die gesamte Schabernacksbande. Bei einem ausgedehnten Spaziergang in den Siegauen entstanden wunderschöne Fotos (danke an Brigitte Ott) und Ole sammelte neue Erfahrungen: Er machte sein "Seepferdchen" und schwamm einige Meter.

Die Bilder stammen von Brigitte Ott  -  "Border Collies von der Schabernacksbande"  -  Internetseite



Weiter "gebildet"

Auch in den letzten Wochen waren wir wieder fleißig unterwegs, um uns zusätzliches Wissen und Methoden anzueignen, die wir in unsere Therapien einfließen lassen können. Am Karnevalswochenende war Andreas bei dem Seminar "Vom Lesefrust zur Leselust: Über die Entwicklung und die Förderung der Lesekompetenz". In der vergangenen Woche sammelten Ulrike und Ester bei "K-Taping® für Logopädie" theoretische und praktische Erfahrungen bei der Anlage von Kinesiotapes in allen logopädisch relevanten und auch darüberhinaus gehenden Einsatzmöglichkeiten.

Einiges davon konnten wir in den letzten Tagen bereits intensiv zum Wohle unserer Patienten anwenden.



< Ältere Beiträge